Montag, 22.01.2018
20.00 Uhr, Siegen - Kulturhaus Lÿz

Projekt Theater Heiner Müllers MAUSER

„TOD DEN FEINDEN DER REVOLUTION“ – Töten im Namen der Revolution. Die Figur A in Heiner Müllers wohl radikalstem dramatischen Versuch der Ausein­andersetzung mit diesem Thema nimmt diesen Auftrag an. „Wissend, das tägliche Brot der Revolution / Ist der Tod ihrer Feinde, wissend, das Gras noch / Müssen wir ausreißen, damit es grün bleibt“. Als auch sie zweifelt, denn: „Wozu das Töten und wozu das Sterben / Wenn der Preis der Revolution die Revolution ist / Die zu Befreienden der Preis der Freiheit“, fordert die Revolution ihr Ja zu ihrem eigenen Tod. „Gegen den Zweifel an der Revolution kein / Andres Mittel als der Tod des Zweiflers.“
Das ProjektTheater der Uni Siegen nähert sich in seiner 18. Produktion Heiner Müllers Mauser aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution in Russland 1917.   

weitere Veranstaltungstermine