Freitag, 21.09.2018
19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr), Wilnsdorf - Andere

Micha Krämer liest Literaturgenuss bei einem Glas Wein

Micha Krämer wurde 1970 in Kausen, einem kleinen 700 Seelendorf im nördlichen Westerwald, geboren. Dort lebt er noch heute mit seiner Frau, zwei mittlerweile erwachsenen Söhnen und seinem Hund. Seine Autorenkarriere begann mit zwei Jugendbüchern, die er 2009 eigentlich nur für seine eigenen Kinder schrieb. Doch der Erfolg war überwältigend, und so veröffentlichte Krämer 2010 seinen ersten Kriminalroman „Tod im Lokschuppen“, der die Geschichte der jungen Kommissarin Nina Moretti erzählt. Was als eine einmalige Geschichte für das Betzdorfer Krimi Festival begann, hat es inzwischen weit über die Region hinaus zum Kultstatus gebracht.

Im Rahmen einer Weinlesung präsentiert Micha Krämer den neuesten Fall von Nina Moretti: Vor ziemlich genau zehn Jahren wurde im Westerwald die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der mutmaßliche Täter war damals schnell gefasst. Doch der Richter zweifelte an der Schuld des Angeklagten und sprach ihn frei. Jetzt geschieht ein weiterer Mord. Am selben Ort und unter den gleichen Umständen. Aber handelt es sich auch um denselben Täter?

Einlass: 18.30 Uhr